Menu

Artisan Linsen

Fakten zur Artisan-Linse

Behandlungsmethode:Computer-assistierte Operationen von Artisan-/Artiflex-IOL
Anwendungsbereich:auch hohe Fehlsichtigkeiten von 8+ bis -25 Dioptrien
Behandlungsdauer:ca. 30 Minuten
Narkose:örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt:ambulant
Kosten:ab 4300 Fr.

Die Implantation von Artisan-Linsen ist eine seit Jahrzehnten bewährte Behandlungsmethode für ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen. Dank neuartiger Technologien kann dieses Verfahren nun noch präziser und verlässlicher durchgeführt werden.

Vor allem wenn eine Augenlaserbehandlung nicht ratsam oder nicht gewünscht wird, ist die Artisan-Linse eine wertvolle Alternative. Die Artisan-Linse wird in einem schonenden, schmerzfreien und risikoarmen Eingriff an der Iris befestigt. Da kein Gewebe entfernt werden muss und keinerlei Verwachsungen mit dem empfindlichen Augengewebe auftreten, ist der Eingriff vollkommen reversibel: die Kunstlinsen können jederzeit wieder entfernt werden. Artiflex-Linsen sind aus biegsamen Material gefertigt und können durch einen kleineren Schnitt implantiert werden. Mit torischen Artisan-Linsen können Hornhautverkrümmungen ausgeglichen werden. Die verschiedenen Linsentypen werden unter der Bezeichnung Artilens Linsen zusammengefasst.

Vorteile der Artisan-Linsen

  • Geeignet für jüngere Menschen, auch bei hoher Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung
  • Geeignet auch bei dünnen Hornhäuten
  • Reversibel: die Linsen können jederzeit wieder entfernt werden
  • Klares Sehvermögen nach wenigen Tagen
  • Scharfes Sehen auch bei Nacht
  • Seit über 30 Jahren bewährtes Verfahren
  • Exzellente Verträglichkeit, sehr gute Langzeitresultate

Artisan-Linse - Präzision und Sicherheit

Ihre Augen sind so individuell wie Ihr Fingerabdruck. Aus den zahlreichen, verfügbaren Behandlungsalternativen wählen wir daher gemeinsam mit Ihnen dasjenige Verfahren aus, welches für Ihre Augen am besten geeignet ist. Ebenso wichtig ist es, dass eine Vielzahl modernster Mess- und Operations-Techniken zur Verfügung stehen, damit eine möglichst optimale Sehschärfe auch ohne Korrekturgläser erreicht werden kann.
Die Augentagesklinik Dr. Schüller in St. Gallen bietet das komplette Spektrum modernster Refraktiver Chirurgie: von Computer-assistierter Implantation von Artisan-Linsen über die Femtolaser-assistierte LASIK bis zum Computer-assistierten Refraktiven Linsenaustausch auf der Basis von Ray-Tracing-Berechnungen.
Facharzt Dr. med. Schüller ist zertifizierter Artilens-Spezialist und führt seit 2004 Artisan-Implantationen durch und verfügt auf diesem Spezialgebiet über umfangreiche Erfahrung.

Artisan-Linse - Vor der Operation

Bei der Voruntersuchung wird geprüft, ob Ihre Augen für einen Refraktiven Eingriff grundsätzlich geeignet sind. Artilens-Linsen kommen in der Regel für Patienten in Frage, die an höherer Fehlsichtigkeit leiden. Auch extreme Fehlsichtigkeiten können behandelt werden. Die Brillenwerte sollten in den letzten beiden Jahren möglichst stabil sein.

Zunächst bestimmen wir exakt die Fehlsichtigkeit beider Augen. Es folgt die dreidimensionale Vermessung Ihrer Augen mittels Biometrie, Hornhauttomographie, Endothelzellmikroskopie, Hornhauttopographie, Pupilllometrie, Tonometrie, Orthoptik, Refraktometrie und Spaltlampenmikroskopie. Um optimale Bedingungen für möglichst exakte Messergebnisse zu gewährleisten, sollten Kontaktlinsenträger mindestens zwei Wochen vor der Untersuchung auf das Tragen der Linsen verzichten.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch in unserer Augentagesklinik in St. Gallen besprechen wir Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen. Auf der Grundlage exakter Messergebnisse ermitteln wir die für Ihr Auge optimal geeigneten Verfahren. Auch Ihre Sehgewohnheiten und Lebensumstände spielen hierbei eine Rolle für uns. Gemäss Ihren Wünschen wählen wir gemeinsam mit Ihnen die passenden Optionen aus unserem breiten Behandlungsspektrum und erstellen einen individuellen Behandlungsplan; die letzte Entscheidung liegt natürlich bei Ihnen.

Die Familie der Artilens-Linsen

Artilens-Linsen dienen zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten zusätzlich zur natürlichen Linse und werden schonend an der Regenbogenhaut befestigt. Diese Intraokularlinsen sind sozusagen in das Auge eingefügte Miniatur-Brillengläser. Dank mehrerer Optionen können wir die Korrekturlinse ganz gezielt nach Ihren persönlichen Sehanforderungen auswählen. Möglich sind formstabile, faltbare und torische Artilens-Linsen.

Artisan-Linsen werden seit über 30 Jahren in praktisch unverändertem Design erfolgreich eingesetzt. Artisan-Linsen bestehen aus starrem Spezialkunststoff und sind für die Korrektur von Fehlsichtigkeiten von +8 bis zu -25 Dioptrien erhältlich. Da die Optik der Kunstlinsen besonders präzise geschliffen werden kann, ermöglichen sie im Vergleich zu Laserverfahren besonders scharfes Sehen. Vor allem bei höherer Fehlsichtigkeit ist dies vorteilhaft.

Die seit 2005 erhältlichen Artiflex-Linsen sind eine Weiterentwicklung der Artisan-Linsen. Dank ihrer flexiblen, faltbaren Optik können sie durch eine kleinere Öffnung in das Auge eingesetzt werden.

Die torischen Artisan- und Artiflex-Linsen sind Spezialanfertigungen, mit denen neben einer Kurz- oder Weitsichtigkeit auch eine höhere Stabsichtigkeit korrigiert werden kann. Sie kommen bei Patienten mit Hornhautverkrümmung zum Einsatz.

Verisyse und Veriflex-Linsen sind identisch mit Artisan- und Artiflex-Linsen und werden von einem gemeinsamen Hersteller gefertigt.

Artisan-Linse - Ablauf der Operation

Betäubung

Das Einsetzen der Linsen erfolgt schonend und schmerzfrei mittels örtlicher Betäubung und einem Dämmerschlaf. Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Implantation von Artisan-Linsen sind drei wesentliche OP-Schritte:

  • die exakte Anlage und der spannungsfreie Verschluss der Hornhautschnitte
  • die schonende Durchführung der Linsen-Implantation
  • die präzise Positionierung und Fixierung der Artisan-Linse

Je genauer diese Schritte vorgenommen werden, desto besser kann eine sehr gute Sehleistung nach der Operation erreicht werden.

Schnitttechnik

Durch einen kleinen, tunnelförmigen Zugang am Rand der Hornhaut gleitet die Kunstlinse in die Vorderkammer. Der Tunnelschnitt wird am Ende der Operation durch eine Naht verschlossen. Die Spannung dieser Naht kann bei Bedarf postoperativ mittels Laser-Verfahren feinjustiert werden. Hierdurch wird die Hornhautoberfläche modelliert und eine möglichst präzise Abbildungsqualität erzielt. Vor und nach der Operation analysieren wir hierzu die dreidimensionale Form Ihrer Hornhautoberfläche an über 20.000 Messpunkten mittels Hornhauttopographie.

Implantation und Befestigung

Im Auge wird die Artisan-Linse mit Hilfe unseres neuartigen Computer-assistierten Navigationssystems exakt positioniert. Denn je akkurater die Implantation erfolgt, desto besser wird später Ihre Sehqualität sein. Schonend wird die Artisan-Linse am Irisgewebe befestigt. Da keine Verwachsungen auftreten, kann die Linse während des ganzen Lebens entfernt oder ausgetauscht werden.

Die Implantation der Artisan-Linse erfordert filigrane Mikrochirurgie in Bereichen unter einem Millimeter. Je exakter der Operateur durch das Mikroskop sieht, desto akkurater kann er operieren.

In unserem neuen ZEISS Lumera 700 OP-Mikroskop sind nun erstmals optische Assistenzsysteme für den Operateur integriert. Dies eröffnet eine neue Ära der Operationsmikroskopie. Das ZEISS CALLISTO Eye System spiegelt dem Operateur patientenspezifische Markierungen in das Okular und somit direkt in sein Blickfeld. Ein Blickverfolgungssystem führt die Markierungen automatisch nach, wenn sich Ihr Auge bewegt. Der Inzisions-Assistent stellt die optimale Lage und Grösse der Schnitte dar. Der Torische Assistent erleichtert die Ausrichtung und die Zentrierung der Artisan-Linsen.

Hierdurch kann Dr. Schüller die einzelnen Operationsschritte noch exakter durchführen und sein Vorgehen speziell auf die Besonderheiten Ihres Auges abstimmen. Als erste Augenklinik in St. Gallen verfügen wir über das revolutionäre ZEISS CALLISTO Eye System.

Dr. Schüller mit Zeiss Callisto Eye System

Dauer der Behandlung

Die Operation selbst dauert rund 30 Minuten. Einschliesslich der Vor- und Nachbereitung sind Sie ca. 3 Stunden in unserer Augentagesklink in St. Gallen. In der Regel werden beide Augen innerhalb von zwei Tagen (dienstags und donnerstags) operiert. Am Montag darauf sind Sie in der Regel wieder arbeitsfähig.

Artisan-Linse - Nach der Operation

Am Tag nach der Operation erfolgt eine erste Kontrolle in unserer Augentagesklinik. Nach der Operation wird das operierte Auge für etwa einen Monat mit Augentropfen behandelt. Sie sorgen hiermit dafür, dass Ihr Auge sich vom ersten Tag an mit der neuen Kunstlinse wohlfühlt. Ab dem ersten Tag nach der Operation können Sie alle gewohnten Tätigkeiten wieder aufnehmen. Eine Schonung ist nicht nötig. Der normale Heilungsverlauf wird in den kommenden Wochen nochmals in der Augentagesklinik kontrolliert.

Nachkontrollen

Nach den Vorgaben der Augenärztlichen Fachgesellschaften und der Herstellerfirma müssen die Augen nach der Implantation von Artisan-Linsen regelmässig nachkontrolliert werden. Bei jährlichen Kontrollen werden die Kunstlinsen, die Hornhaut und die kristalline Linse untersucht.

Häufige Fragen zur Artisan-Linse

Artilens-Linsen werden seit über 30 Jahren erfolgreich implantiert. Das Linsenmaterial ist millionenfach bewährt und exzellent verträglich.

Im Rahmen der Voruntersuchung wird zunächst geprüft, ob die Platzverhältnisse zwischen der Hornhautrückfläche und der Regenbogenhaut ausreichend sind. Die Qualität der Hornhaut und die Klarheit der kristallinen Linse sind ebenfalls von Bedeutung.

Diese erfolgt in Absprache und ist abhängig von den Platzverhältnissen, der Pupillengrösse, der Stärke der Artilens-Linse und den Eigenschaften der Hornhaut.

Die Operation selbst gilt als äusserst risikoarm. Wie bei jedem operativen Eingriff im Augeninneren besteht ein sehr geringes Infektionsrisiko.

Die Artilens-Linsen werden fest im Auge verankert und können sich nicht verschieben. Daher können Sie nach der Operation praktisch alle Tätigkeiten und Sportarten ausüben. Die Linsen verbleiben dauerhaft im Auge und benötigen keine Pflege. Starkes Augenreiben sollte jedoch nach der Implantation der Linsen unterbleiben.

Die Artilens Linsen sind praktisch unsichtbar. Sie selbst spüren die Linsen auch nicht im Auge.

Die Artisan- und Artiflex-Linsen werden gerne gewählt, wenn eine Laser-Behandlung nicht ratsam oder nicht gewünscht wird. Dies gilt vor allem für Menschen mit hoher Fehlsichtigkeit und dünner Hornhaut. Zudem sind sie für jüngere Menschen gut geeignet, bei denen die natürliche Linse noch verformbar ist und sich das Auge so auf verschiedene Sehentfernungen einstellen kann. Für Kinder und Senioren hingegen ist die Artisan-Linse nicht geeignet.

Artisan-Linsen dienen der Korrektur höherer Fehlsichtigkeiten über viele Jahre, wobei die Naheinstellfähigkeit der Augen erhalten bleibt. Jeder Mensch entwickelt jedoch im Laufe seines Lebens – sehr häufig zwischen dem 60. und dem 80. Lebensjahr – eine Trübung der kristallinen Linse (Grauer Star). Wenn die kristalline Linse dann gegen eine neue Hinterkammerlinse ausgetauscht wird, muss zuvor die Artisan-Linse entfernt werden. Bei einigen Patienten wird – meist nach vielen Jahren – die Entfernung der Artisan-Linse auch aufgrund von fortschreitenden Hornhautveränderungen erforderlich. Auch in diesen Fällen kann die Fehlsichtigkeit anschliessend durch die Implantation von Hinterkammerlinsen wieder problemlos und dauerhaft behoben werden.

Kontakt zur Augentagesklinik Dr. Schüller in St. Gallen

Sie haben weitere Fragen zum Thema Artisan-Implantation? Gerne beraten wir Sie persönlich in unserer Augentagesklinik in St. Gallen zu Ihrem individuellen Fall. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +41 71 511 07 04 oder über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

+41 71 511 07 04